Trekkingstock

Für das Wandern im Gebirge habe ich Anwendungstechniken mit einem Trekkingstock entwickelt, die es ermöglichen, die Oberkörper- und Armmuskulatur in die Fortbewegung miteinzubeziehen.

Für die Geländeformen Bergauf, Bergab oder Ebene bewirken diese speziellen und neuartigen Lauf- und Stocktechniken mit einem leicht gebogenen Bambusstock eine deutliche Entlastung des Beinbewegungs- und Stützapparates. Insbesondere die Knie werden geschont.

Durch die Verteilung der Belastungen auf den ganzen Körper kann das Lauftempo gesteigert werden. Bei gleichbleibender Gehgeschwindigkeit treten Ermüdungserscheinungen später auf.

Der Trekkingstocknutzer kann bei jeder Geländeart – je nach individueller Vorliebe und Konstitution - über die Verteilung seines Krafteinsatzes aus Oberkörper/Arme und Beinmuskulatur entscheiden.


 

Diese Anwendungstechniken mit einem einzelnen, zentral geführten Stock haben gegenüber der weit verbreiteten Doppelstocktechnik zahlreiche Vorteile. Im Kapitel Pro & Contra werden sie erklärt.

Für Fragen oder auch für praktische Vorführungen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Kontakt.

Bergauf   Bergab  Ebene